Post | POLIBOY

Post

Ein kleines Gedicht über meine Fahrt nach Bergkirchen

Kategorien: Allgemein
Steffen

Am 17. März machten wir uns auf den Weg,

in der Hoffnung, dass die Zeit schnell vergeht.

Letztendlich war die Fahrt zu schnell vorbei

und am Freitagmittag hieß es bye bye.

Der tägliche Ablauf war gut durchdacht,

denn es war alles verplant bis in die Nacht.

Unser Tag bestand aus lernen und essen,

diese Fahrt werde ich nie vergessen.

Die Seminarräume waren perfekt

und es wurde für uns täglich 5 mal der Tisch gedeckt.

In unserer Lerngruppe haben wir viel gelernt und viel gelacht,

und am Nachmittag waren wir echt geschafft.

Am Abend hatten wir Zeit etwas in der Klasse zu machen

und an einem Abend ließen wir es richtig krachen.

Zu unserem Glück hatten wir mehrere Fernseher in den Räumen

und so konnten wir die Champions League nicht versäumen.

Doch am Ende war ich wieder glücklich zu Hause zu sein,

denn in meinem Bett schlafe ich am liebsten ein.