Post | POLIBOY

Post

Die Bienenbehandlung

Till

Hallo Liebe POLIBOY Leserinnen und Leser,

heute haben unsere Bienen eine ganz besondere Behandlung bekommen. Wie wir schon erzählt haben, ist die Biene leider vom Aussterben bedroht. Monokulturen und Pestizide in der Landwirtschaft machen den fleißigen Insekten zu schaffen. Aber nicht nur der Mensch bedroht die Biene, sondern auch Parasiten und Milben.

Die Varroa-Milbe wurde aus Asien eingeschleppt. Sie setzt sich blutsaugend an der Biene fest und befällt auch ihre Brut. Gleichzeitig überträgt die Milbe Viren, gegen die sich ein immungeschwächtes Volk nicht wehren kann. Heute wird so gut wie jedes Bienenvolk von der Milbe befallen, weshalb es von Menschenhand vor ihr geschützt werden muss.

Auf den Bienenstock werden dafür zwei Gelbänder mit Ameisensäure gelegt. Damit die Bienen dabei nicht stören, werden sie mit Wasser bespritzt, was sie für kurze Zeit träge macht. Nun muss sich die Ameisensäure im Stock verbreiten. Diese ist übrigens für die Bienen harmlos, sorgt aber dafür, dass die Milben absterben. Wenn die Gelstreifen platziert sind, wird der Stock wieder verschlossen. Eventuell wird im Dezember für Polly und ihre Familie eine zweite Behandlung notwendig.

Bis dahin

Euer Till