Für unsere Zukunft

Klimaneutrale Produkte

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen für Mensch und Natur und wird immer spürbarer: Die Sommer werden trockener und heißer, der Meersspiegel steigt und bedroht die Küsten der Welt, während Ökosysteme sich verändern und Tiere ihren gewohnten Lebensraum verlieren. Es ist höchste Zeit zu handeln! POLIBOY übernimmt Verantwortung und leistet einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz:

In Zusammenarbeit mit ClimatePartner gleichen wir die Emissionen einiger unserer Produkte aus, um den CO2-Ausstoß zu verringern.

Zur Projektübersicht

Unsere klimaneutralen Produkte

#sauberesache

Was hat CO2 mit dem Klima zu tun?

Warum wir unsere Luft schützen müssen

CO2 ist ein gasförmiger Stoff den wir tagtäglich ausatmen und der in der Natur neben vielen anderen Gasen vorkommt. Da die Menschheit im Laufe der Jahrhunderte als Begleiteffekt unserer Technologien und unseres Wohlstandes immer mehr von diesem ursprünglich notwendigen Gases produziert (Industrie, Landwirtschaft, Verkehr) hat sich eine CO2-Schicht um die Erde gebildet, die unser Klima durcheinander bringt. Die Strahlen der Sonne sind notwendig um die Erde für uns Menschen warm und damit bewohnbar zu machen. Die immer dichter werdende CO2-Schicht ist zwar noch durchlässig für die Sonnenstrahlen von außen, aber die dabei auf unserem Planeten entstehende Wärme dringt kaum noch durch sie hindurch. So erhöht sich nach und nach die Temperatur auf unserer Erde – dieser Effekt ist als "Treibhaus-" oder "Glashaus-Effekt" bekannt.

Weil steigende Temperaturen unseren gewohnten und geliebten Lebensraum bedrohen, sollte es uns eine Herzensangelegenheit sein, den CO2-Ausstoß zu senken: Sei es durch Vermeidung, Verringerung oder durch Kompensation.

ClimatePartner

Ein starker Partner

ClimatePartner entwickelt und fördert Klimaschutzprojekte weltweit, also zum Beispiel in Amerika, Afrika, Asien und auch in Europa. Unser starker Partner für eine gesunde Erde ermöglicht es uns CO2-Ausstöße über nachhaltige Projekte zu kompensieren und damit genau dort zu unterstützen, wo CO2-Einsparungen besonders nötig und sinnvoll sind.

"Damit zukünftige Generationen ihr Leben genauso frei gestalten können wie wir heute." - ClimatePartner

Klimaprojekt

In Ghana, Afrika

In Ghana kochen viele Familien mit Holz oder Holzkohle auf ineffizienten Öfen. Der hohe Brennverbrauch ist eine Hauptursache für die fortschreitende Entwaldung. Deshalb hat sich POLIBOY dazu entschieden, das von ClimatePartner geförderte "Gyapa Improved Cookstove Project" zu unterstützen. Hierbei werden von Einheimischen effiziente Kochöfen, die wegen besserer Wärmespeicherung 50-60% weniger Brennstoff benötigen und damit weniger CO2 ausstoßen, für Kleinunternehmen und Familen hergestellt. Mehr als 835.000 Öfen wurden bereits verkauft und erleichtern den Alltag von über 4 Millionen Personen in Ghana.

Zum Projekt

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

Sustainable Development Goals

Die UN hat 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) formuliert, die die Bedingungen für Mensch und Natur weltweit verbessern sollen. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) informiert auf dieser Internetseite ausführlich über diese Ziele. 

Durch unser gewähltes Klimaschutzprojekt "Gyapa Improved Cookstove Project" wird nicht nur der CO2-Ausstoß reduziert, sondern gleichzeitig die Erreichung von 11 dieser UN-Zielen für eine bessere Welt in Ghana unterstützt:

Unser Beitrag

Wir fördern 11 Ziele

Verbesserte Öfen bedeuten weniger Ausgaben für Brennstoff: die beteiligten Haushalte konnten insgesamt bereits 84 Millionen US Dollar sparen.

Die Öfen sorgen für einen Rückgang von Ruß- und Kohlenmonoxidemissionen in Umgebung der Kochstellen und damit auch für eine Verbesserung der Gesundheitssituation.

Kinder verbringen weniger Zeit mit Holzsammeln und haben zum Beispiel mehr Zeit für die Schule.


Frauen müssen weniger unbezahlte Arbeit beim Kochen und Sammeln von Brennstoff leisten.

Effizienteres Kochen trägt zur nachhaltigen Energieversorgung für Milliarden von Menschen bei.

Durch das Projekt sind über 780 neue Arbeitsplätze in der Kochöfen-Industrie entstanden.

Das Projekt hat eine neue Technologie in Ghana verbreitet, eine eigene Industrie für saubere Kochöfen hat sich entwickelt.

Das Projekt unterstützt benachteiligte Haushalte und fördert Kleinunternehmen.

Im Durchschnitt spart das Projekt 575.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Die Reduzierung des Holzverbrauchts schützt die Wälder in Ghana, das eine der höchsten Entwaldungsraten Afrikas hat.

Die langfristige Unterstützung ermöglicht Projekte zur nachhaltigen Entwicklung im globalen Süden.

Eindrücke vom Projekt

Gyapa Kochtöpfe in Ghana

Fotomaterial und Projektinformationen zur Verfügung gestellt von:
ClimatePartner GmbH, St.-Martin-Str. 59, 81669 München