CO2-Ausstoß senken

Mein Fußabdruck

Statt mit dem eigenen Auto oder Motorrad kann man viele Strecken auch mit dem Fahrrad oder zu Fuß bewältigen. Das ist nicht nur gut für unseren Körper, sondern auch für die Umwelt. Wo unsere Beine uns nicht schnell genug hinbringen können, bieten sich öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn an. Viele Straßenbahnen fahren schon mit grüner Energie, also Strom aus erneuerbaren Energien.

Fahrgemeinschaften oder bei Besorgungen gleich für in der Nähe wohndende Freund und Familie mit einkaufen.

Nehmen Sie doch mal die Herausforderung an und fahren Sie eine Woche lang möglichst nur mit dem Fahhrad oder gehen Sie zu Fuß.

Vor allem Kühe und Schweine stoßen in ihrem Lebenszyklus viel CO2 aus. Wer weniger Fleisch isst, schützt das Wohl der Tiere und des Planeten.

Unsere Heimat ist so schön! Man muss nicht immer ins Ausland fliegen, um erholsame Tage und beeindruckende Natur genießen zu können. Sind Sie schon einmal im Harz gewesen, im Schwarzwald oder an der Nordsee?

Wer auf Flüge und weite Reisestrecken verzichtet, verursacht weniger CO2.

Es empfiehlt sich für Zuhause ein programmierbares Heizungssystem. So kann automatisch immer dann geheizt werden, wenn es nötig und sinnvoll ist.

Ob Lebensmittel oder andere Bedarfsartikel für den Haushalt - es ist immer gut den Handel und die Landwirtschaft in der Umgebung zu unterstützen. So werden Transportwege reduziert und Arbeitsplätze erhalten.

Haben Sie Ihrem Nachbarn schon einmal etwas geliehen? Anstatt Dinge neu zu kaufen, kann man Freunde, Familie und eben auch Nachbarn fragen, ob Sie z.B. Werkzeug ausleihen dürfen.

Noch warme gekochte Speisen gehören nicht in den Kühlschrank und auch nicht in das Gefrierfach. Das Gerät verbraucht nämlich viel Energie, um das Essen herunterzukühlen. Im Winter kann man daher Lebensmittel zunächst draußen und im Sommer im Keller oder Abstellraum vorkühlen.

Schnell verderbliche Lebensmittel sollten natürlich so schnell wie möglich gekühlt werden. Also bitte nicht vergessen.

Grüne Suchmaschinen verwenden.

Auf den Kauf von privatem Feuerwerk verzichten. Viele Gemeinden, Unternehmen und Städte richten Feuerwerke aus. Osterfeuer ist ein schöner Brauch, aber verursacht sehr viel CO2.

Strom aus erneuerbaren Energien.

Nachhaltiger Lebensstil

Die Welt und ich

Regionale Hof- und Bioläden, unterstützt die deutsche Landwirtschaft

Vorratsdosen aus Edelstahl oder Holz, Zahnbüsten aus Bambus, Wachstücher statt Klarsichtfolie - alles was aus nachwachsenden Rohstoffen besteht oder wiederverwendbar ist.

Recyclat ist eine nachhaltige Variante mit Plastik. Plastik als Rohstoff bietet immer noch viele Vorteile - Gewicht, Formbarkeit und recyclebar. Das ist das sogennannte Recylat, was auch POLIBOY in allen seinen Flaschen verwendet. Bei einem geschlossenen Recyclingkreislauf eine gute Übergangslösung. In Zukunt noch nachhaltigere Verpackungslösungen.

Seien Sie gut zur Umwelt, Ihrer Umgebung und Ihrem Körper.
Fische aus nachhaltiger Zucht, Bio-Fleisch und Gemüse, Verpackungen aus grüner Waldwirtschaft

Ökologische oder Produkte mit natürlichen Inhalttsstoffen. Siegel helfen zu erkennen, welche Produkte darauf achten. Zum Beispiel NCP bei unseren BIO Produkten. Mehr Informationen zu Zertifizierungen gibt es unter Siegelklarheit de.

Herausgegeben vom

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

 

Lassen Sie uns die Welt ein bisschen grüner machen! Pflanzen produzieren Sauerstoff, einige filtern sogar Schadstoffe aus der Luft heraus. Optisch ein schöner Hingucker.

Statt Blumensträuße lieber ein Topf mit lebendigen Blumen verschenken. Im Garten einpflanzen, dann freuen sich auch Bienen und andere Insekten.

Den Müll nicht einfach irgendwo liegen lassen, sondern in die dafür vorgesehenen Mülleimer werfen.
Denn der Müll sieht in der Natur nicht nur unschön aus, sondern ist auch sehr schädlich für Tiere und Pflanzen, da Plastik nicht biologisch abgebaut werden kann.

Aktion: Mit Familie und Freunden Müll aufsammeln. Lässt sich super mit einem geselligen Beisammensein verbinden.

P.S. Kaugummis sind meist nicht biologisch abbaubar und gehören deshalb unbedingt in den Restmüll. Ähnlich ist es bei Zigaretten - sie enthalten Schadstoffe, die das Abwasser und die Erde belasten.

Der Wäschetrockner vereinfacht zwar die schnelle Trocknung der Wäsche, doch genau dieser verursacht auch einen hohen Stromverbrauch, nach Kühlschrank und Klimaanlage. Die Lösung ist: weniger auf die Maschine setzen, sondern mehr von der Natur nutzen. Da bedeutet im Sommer sind die Sonne und der Wind die idealen Wäschetrockner und auch wenn im Winter dann doch auf den Wäschetrockner zurückgegriffen wird, kann zu mindestens auf eine geringe Nutzung geachtet werden. Hier eignen sich einfache Wäscheständer oder Wäscheleinen, wo die Wäsche im Haus trocknen kann.

Engagement in Naturschutzvereinen. Ob Abholzung des Regenwaldes, Überfischung der Weltmeere oder Verletzung von Menschenrechten. Es gibt viele schlimme Dinge, gegen die man sich einsetzen kann. Ob bei dir regional oder international.

Für Bienen einsetzen, z.B. mit einem Insektenhotel. Mehr Anregungen zu dem Thema gibt es hier:

Gehen Sie mit offenen Augen und Ohren durch die Welt. Informieren Sie sich über das aktuelle Weltgeschehen und überlegen Sie, wie Sie sich weiterentwickeln können. Animieren Sie Ihre Kinder zu einem nachhaltigen Leben. Milch kommt nämlich nicht aus dem Supermarkt, sondern von den Kühen auf der Weide.

Wasser sparen

Unser durchsichtiges Gold

Eine Badewanne fasst x Liter. Keine neue Information, ist aber etwas, das man sich im Alltag immer wieder bewusst machen sollte. Wasserhahn aus, wenn wir fließendes Wasser nicht brauchen, ob beim Zähneputzen, Einseifen, Abwaschen oder Kochen.

Lieber einmal viel Abwaschen, als mehfach zwischendurch. Waschmaschine möglichst erst anschmeißen, wenn eine Ladung voll ist.

Durch clevere und angemessere Dosierungen von Konzentraten lässt sich viel Wasser sparen. Unsere Bodenprodukte sind stark konzentriert, der BIO Kalklöser etc.

Besonders bei Reinigungsmitteln hat man oft das Gefühl, dass es erst dann richtig wirkt, wenn es schäumt und alles bedeckt. Das ist ein Irrtum. Dosierungsangaben auf der Verpackung können vertraut werden. Das schont die Umwelt.

Meistens denken wir im Alltag gar nicht dran: Alle Produkte, die wir kaufen - egal ob z.B. Lebensmittel oder Kleidung - benötigen eine Menge Wasser in der Herstellung. Dies bedeutet, dass wir nicht nur direkt Wasser verbauchen durch z.B. Duschen, sondenr auch indirekt über unseren Konsum. Vor allem Fleisch...

Regentonne für den Balkon. Viele Gartenbesitzer haben eine Gartenpumpe, mit der sie sich aus dem Grundwasser bedienen und Trinkwasser sparen. Eine Regentonne sammelt Wasser, das für Ihre Pflanzen genutzt werden kann.