Post | POLIBOY

Post

Auslandspraktikum Woche 2

Kategorien: Team
Emily

Der erste Arbeitstag steht an und die Aufregung steigt. Wie ist ist der Tagesablauf eines irischen Kindergartens, wie sind die Kinder , kann ich sie überhaupt verstehen, wie sind die anderen Erzieherinnen? All das schwirrte mir im Kopf herum.

 

Als mir die Tür geöffnet wurde, wurde ich herzlich von Sarah der Leiterin des Kindergartens begrüßt, sie zeigte mir die Räumlichkeiten und stellte mir die anderen Erzieherinnen vor. Ich fühlte mich sofort wohl. Dann zeigte sie mir meine Gruppe in der ich die nächsten zwei Wochen sein werde. Es sind die älteren Kinder zwischen 3-5 Jahren die nächstes Jahr zur Schule kommen.

 

Der Tagesablauf ist, denke ich, ziemlich gleich wie in Deutschland: Es wird gespielt, dann wird gefrühstückt. Passend zum Herbst sollte jedes Kind bunte Blätter mitbringen. Mit diesen Blättern wurde dann gebastelt. Nach dem Mittag ging es nach draußen, in einen relativ kleinen „Gartenabschnitt“, in dem ein grüner Teppich ausgelegt ist. Es befinden sich viele Spielsachen, kleine Spielhäuschen, kleine Rutschen und Dreiräder draußen. Das war für mich etwas ungewohnt, dass es nur so einen kleinen Außenbereich gibt. Nachdem sich dann alle ausgetobt hatten, ging es wieder rein und drinnen wurde an verschiedenen Tischen unterschiedliche Spielsachen, wie Bauklötze oder Puzzles verteilt; so konnte jedes Kind selbst auswählen womit es spielen möchte.

 

Anfangs sahen mich die Kinder noch mit großen Augen an, am zweiten Tag wurde ich aber schon von einem Mädchen freundlich begrüßt. Anfangs war es auch noch schwer die Kinder zu verstehen, das ist es teils immer noch, da manche Kinder sehr leise und undeutlich sprechen. Jedoch wurde das von Tag zu Tag besser.

 

Am Freitag hatte ein Mädchen Geburtstag, der natürlich mit Kuchen gefeiert wurde. Den Kuchen haben wir morgens zusammen mit den Kindern gebacken. Am Nachmittag wurde er dann verspeist.

 

Natürlich wurde auch gesungen und wir haben Stopptanz gespielt.

 

Die vergangenen Tage verflogen wirklich schnell.

 

Ich hatte wirklich viel Spaß mit ihnen.

 

Am Wochenende waren wir bei den Cliffs of Moher. Leider hatten wir typisches irisches Wetter und konnten leider den Ausblick nicht all zu lange genießen. Es hat sich dennoch gelohnt.

 

Außerdem waren wir nochmal in Bray und sind bei Sonnenschein nochmal den Berg hinauf gegangen und haben den Ausblick aufs Meer genossen.

 

Eure Tanja